Zum Seitenanfang

Haushaltsverpackungsmarkt: Interseroh Austria Nummer 1 bei Neueinsteigern

Eine erste Bilanz des Umweltbundesamtes zeigt, Interseroh Austria ist hinsichtlich der Marktanteile die klare Nummer 1 unter jenen Sammel- und Verwertungssystemen, die 2015 neu in den Markt eingetreten sind.

Wien. Mit Jänner 2015 kam es zur Liberalisierung des Haushaltsverpackungsmarktes. Eine erste Bilanz des Umweltbundesamtes zeigt, Interseroh Austria ist hinsichtlich der Marktanteile die klare Nummer 1 unter jenen Sammel- und Verwertungssystemen, die neu in den Markt eingetreten sind. Nach dem Ende des Monopols nehmen aktuell fünf Sammel- und Verwertungssysteme am Wettbewerb teil. „Die erste Zwischenbilanz zeigt, dass unser Unternehmen erfolgreich in den Markt eingetreten ist und eine gute Performance abliefert, die sich in den entsprechenden Zahlen widerspiegelt“, so Franz Sauseng, Geschäftsführer der Interseroh Austria GmbH.

Exemplarisch für den positiven Geschäftsverlauf bei den Haushaltsverpackungen ist der Bereich Leichtverpackungen: „Innerhalb kürzester Zeit konnten wir bereits einen zweistelligen Marktanteil erzielen. Konkret liegen wir bei den Leichtverpackungen derzeit bei 10,2 Prozent“, so Sauseng. „Der Eintritt in einen neuen Markt ist für ein Unternehmen natürlich eine Challenge –aber noch viel mehr eine veritable Chance. Erfreulicherweise ist es für uns gut angelaufen und dementsprechend streben wir für den gesamten Haushaltsmarkt einen deutlich zweistelligen Marktanteil an“, so Sauseng.

Ähnlich gestaltet sich die Situation im Gewerbebereich:„In der Kategorie Papier, Karton, Pappe und Wellpappe haben wir einen aktuellen Marktanteil von 11,5 Prozent. Bei Metall und Kunststoffen liegen wir derzeit bei jeweils rund 11 Prozent“, so Sauseng und dazu abschließend: „Unsere lange Erfahrung und Expertise im Gewerbebereich ist ein Asset und hat ebenso maßgeblich zum positiven Start in den geöffneten Haushaltsverpackungsmarkt beigetragen wie die hohe Zufriedenheit unserer Kunden, die uns nun auch im Bereich der Haushaltsverpackungen ihr Vertrauen schenken.“

Pressemitteilung als PDF

  • Presseinformationen
zurück

Die INTERSEROH Austria GmbH, eine Gesellschaft der ALBA Group, ist seit 1997 im Bereich Umweltdienstleistungen in Österreich tätig. Die Schwerpunkte des Dienstleistungsangebotes von Interseroh Austria (vormals EVA) liegen in der Übernahme der übertragbaren Verpflichtungen aus der Verpackungs-, Elektrogeräte- und Batterieverordnung in ganz Österreich, der Organisation und Optimierung von Filial-, Lager- und Standortentsorgung für Produktions- und Handelsunternehmen und in der Erarbeitung von Recycling Solutions.

Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in Deutschland und Europa sowie in Asien mit insgesamt rund 7.500 Mitarbeitern aktiv. Im Jahr 2016 erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2015 rund 5,9 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 51,8 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.