Zum Seitenanfang

Neues Nachhaltigkeitsmagazin: Interseroh präsentiert Innovationen der Kreislaufwirtschaft

Neues Nachhaltigkeitsmagazin: Interseroh präsentiert Innovationen der Kreislaufwirtschaft +++ Mit Verpackungsoptimierung zur Recyclingfähigkeit +++ Nachhaltigkeitsstrategie führt zu Fortschritten bei Klimaschutz

Köln. Der Umweltdienstleister Interseroh hat sein jährliches Nachhaltigkeitsmagazin veröffentlicht und präsentiert darin Innovationen der Kreislaufwirtschaft. Im journalistisch aufbereiteten Magazin stellt Interseroh auf 38 Seiten Beispiele zu gelungenen Klimaschutzkonzepten, recyclingfreundlicher Verpackungsoptimierung und digitalen Lösungen für mehr Nachhaltigkeit und bedachteren Konsum vor. 

So berichtet Interseroh beispielsweise über die Erfolge im Bereich Verpackungsoptimierung. Mit dem eigens entwickelten Tool „Check for Recycling“ unterstützt der Umweltdienstleister einen der größten Discounter Deutschlands, die Recyclingfähigkeit seiner Verpackungen zu maximieren. Als weiteres Beispiel für nachhaltigen Ressourcenschutz erfährt der Leser, wie aus dem Recyclingkunststoff Procyclen ein neuer Designerstuhl entstanden ist und wie der Online-Shop „STAY AWHILE“ mit der Vermietung von Kleidung das zunehmende Bedürfnis in der Bevölkerung nach nachhaltigem Konsum unterstützt.

„Das neue Nachhaltigkeitsmagazin zeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten einer digitalen Welt für mehr Klima- und Ressourcenschutz genutzt werden können“, so Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Der Klimaschutz ist nicht nur zum großen Thema der Politik geworden, sondern ist mittlerweile Motivator einer Vielzahl von Entscheidungen in der gesamten Wertschöpfungskette. Unsere Aufgabe bei Interseroh ist es, unsere Kunden in diesem Prozess zu begleiten und ich freue mich, im jährlichen Nachhaltigkeitsmagazin die Erfolge dieser Arbeit hervorheben zu können.“

Ein weiteres Highlight der diesjährigen Ausgabe des Nachhaltigkeitsmagazins von Interseroh ist ein Gespräch zwischen dem Nachhaltigkeitsexperten Prof. Dr. Günther Bachmann und Markus Müller-Drexel über die Bedeutung von Klimaschutzanstrengungen in der Kreislaufwirtschaft. Bachmann leitete von 2001 bis März 2020 die Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung und beriet in dieser Funktion fast 20 Jahre lang die Bundesregierung. Im Dialog mit Müller-Drexel appelliert Bachmann unter anderem für verbesserte Strukturen zur Rückführung von Rohstoffen in den Kreislauf. Das ganze Gespräch gibt es auch als Podcast-Folge kostenlos unter www.interseroh.de/podcast zu hören.

Im Jahr 2018 formulierte Interseroh die aktuelle Nachhaltigkeitsstrategie, die sich an den 17 Zielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs) orientiert. Im Rahmen der Berichterstattung erscheint das Nachhaltigkeitsmagazin von Interseroh jährlich und stellt eine populäre Erweiterung des klassischen Nachhaltigkeitsberichts dar, der alle zwei Jahre veröffentlicht wird. Das aktuelle Magazin ist abrufbar unter www.interseroh.at/nachhaltigkeit.

 

zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2019 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 2,0 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.800 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2018 rund 4,4 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 31,9 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

 

 

 

Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info