Zum Seitenanfang

Neues Online-Portal zur Verpackungslizenzierung in Europa

Interseroh Austria präsentiert ein neues Serviceportal: auf der neuen Seite finden Exporteure viele nützliche Informationen über die diversen Länder

Wien. Ein neues Jahr beginnt mit dem besseren Service – so soll es zumindest für Kunden von Interseroh Austria sein. Und deshalb freuen wir uns, einen völlig neuen Servicebereich präsentieren zu dürfen: ein Online-Portal zur europaweiten Verpackungsentpflichtung. Unter https://www.interseroh.eu/check-the-pack/ können einfach, übersichtlich und kostenlos Informationen zur Lizenzierung von Verpackungen in den meisten Ländern Europas abgerufen werden. Zunächst ist die Seite auf Deutsch und Englisch abrufbar, später werden auch noch Italienisch und Polnisch dazukommen. Wobei dieser Service in Deutschland vorerst noch nicht verfügbar ist.

Das Internetportal im intuitiven Design wird von uns verlässlich gepflegt und auf dem neuesten Stand gehalten. So können sich Kunden schnell und direkt einen Überblick darüber verschaffen, was auf sie zukommt, wenn sie verpackte Produkte in verschiedene Länder exportieren. Damit kann auch einfach herausgefunden werden, ob man verpflichtet ist, ob Mengenmeldungen selbst durchgeführt werden können oder ob man eventuell professionelle Unterstützung von Interseroh benötigt. Neben den Informationen zu den Ländern inklusive Links/Downloads der nationalen Gesetze werden auch allgemeine Infos zur EU-Gesetzeslage und weitere nützliche Inhalte geboten.

Bisher waren für den Kunden nicht nur Sprachbarrieren zu überwinden, er musste sich auch mit stark voneinander abweichenden Regelungen auseinandersetzen. Verschiedene Fraktionen, Verbundstoffe, Palletten etc. werden je nach Land stark unterschiedlich behandelt. Also musste man immer wieder aufs Neue recherchieren, da sich die Vorgaben auch immer wieder ändern können – eine komplexe Aufgabe, die Zeit und Nerven kostete. Und Know-how voraussetzt. Jetzt gibt es unter https://www.interseroh.eu/check-the-pack/ alle relevanten Informationen gebündelt auf einer Seite.

So werden Aufwand und Risiko für unsere Kunden minimiert. Schließlich drohen auch bei unwissentlichen Verstößen gegen die Verordnungen/Gesetze empfindliche Strafen, die von Geldbußen bis zu Gefängnisstrafen reichen. Dank unserem neuen Online-Portal sind die einzelnen Länder gut vergleichbar und Kunden können auf einen Blick feststellen, ob sie betroffen sind und agieren müssen. Darüber hinaus bieten wir aber natürlich weiter wie bisher Beratung, Schulungen, Softwarelösungen und volles Outsourcing der europaweiten Verpackungslizenzierung an.

Pressemitteilung als PDF

zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2017 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt rund 7.500 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2017 rund 4,1 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 30,2 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.