Zum Seitenanfang

Besichtigung bei der Firma "Hackl Container Abfallbehandlung - von links: GF Mag. Oswald Hackl, Interseroh-Austria-GF Mag. Franz Sauseng, Montenegros Umweltminister Ratko Mitrovic und Dusan Bugarin (Generaldirektor der Direktion für Ökologie)

Regierungsdelegation aus Montenegro zu Besuch bei Interseroh Austria

Besichtigungen im Burgenland zum Thema moderne Kreislaufwirtschaft standen auf dem Programm.

Am 16. und 17. September 2021 durfte Interseroh Austria eine offizielle Regierungsdelegation des EU-Beitrittskandidaten Montenegro in Österreich begrüßen. Die Delegation konnte bei Besichtigungen vor Ort im Burgenland bei den Firmen „Hackl Container Abfallbehandlung“ und „PETtoPET“ die Abläufe in einer modernen Kreislaufwirtschaft kennenlernen und Erfahrungen in der Umsetzung sammeln. Die Delegation aus Montenegro bestand dabei aus:

- Ratko Mitrovic, Minister für Ökologie, Raumordnung und Städtebau

- Dusan Bugarin, Generaldirektor der Direktion für Ökologie im Ministerium für Ökologie, Raumordnung und Städtebau

- Jovana Zaric, Generaldirektorin für EU-Integration und internationale Kooperation 

- Andjela Pekovic, Leiterin des Büros für Öffentlichkeitsarbeit im Ministerium für Ökologie, Raumordnung und Städtebau

- Vladimir Jokic, Präsident der Gemeinde Kotor

- Dordije Manojlovic, Sekretär für Raumplanung und Umweltschutz der Gemeinde Nikšic

- Aleksandar Kovacevic, Direktor der Agentur für Bau und Entwicklung, Gemeinde Herceg Novi.

- Marija Lakic Barhis, erste Botschaftsrätin Montenegros in Österreich

Interseroh Austria mit Geschäftsführer Mag. Franz Sauseng steht der Regierung Montenegros schon länger beratend zur Seite und freut sich auch nach diesem fruchtbaren Besuch auf eine weiter gute Zusammenarbeit. 

 

zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2020 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt rund 8.700 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2019 mehr als 4,2 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und 32,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

 

 

 

Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info