Zum Seitenanfang

Verpackungen europaweit lizenzieren: Viele Länder, eine Plattform

Wer hierzulande wie das Unternehmen Wickelkinder GmbH mit seiner Marke manduca Verpackungen in Verkehr bringt, muss sich an deren Verwertung beteiligen. Doch in ganz Europa sind die Regelungen unterschiedlich. Mit der Plattform LIZENZERO.EU bietet Interseroh Orientierung.

Der Onlinehandel boomt, zusätzliche Mengen an Verpackungen sind die Folge. In Deutschland ist der Umgang mit diesen eindeutig geregelt: Wer Verpackungen in Umlauf bringt, muss sich an deren Entsorgung beteiligen und die Mengen bei einem dualen System lizensieren – so auch das Unternehmen Wickelkinder GmbH. Was aber ist zu beachten, wenn der Versand in andere europäische Länder erfolgt? Jedes Land hat eigene Richtlinien, die Rechtslage ist unübersichtlich.

Unternehmen wie die Wickelkinder GmbH, die Babytragen und -tragetücher der Marke manduca europaweit vertreibt, stehen damit vor einer Herausforderung: Den Überblick bei all den verschiedenen Rechtslagen behält das Unternehmen über die Plattform LIZENZERO.EU.

"Wir müssen die Vorgaben der Verpackungsrichtlinien in den einzelnen Zielländern genau kennen. "

Frank Leukel Logistikleitung Wickelkinder GmbH

Einfache Lösung für unübersichtliche Anforderungen

In welchem Land gelten welche Regelungen? Die konkreten Handlungsleitfäden, digitalen Kurzanalysen und Checklisten von LIZENZERO.EU helfen bei der Lizensierung und minimieren den Zeitaufwand erheblich. „Mit nur wenigen Klicks und geringem finanziellem Aufwand können wir herausfinden, ob in unseren Zielländern eine Lizenzierungspflicht besteht, welche Kosten damit verbunden und welche Schritte notwendig sind“, sagt Frank Leukel, Logistikleitung bei Wickelkinder.

Erfahren Sie mehr über die Informations-Plattform zur europaweiten Verpackungslizensierung LIZENZERO.EU